Das Deutsche Tanz-Sportabzeichen - DTSA

Schon seit 1970 verleiht der Deutsche Tanzsportverband (DTV) für tanzsportliche Leistungen das „Deutsche Tanz-Sportabzeichen“ (DTSA) als offizielle Auszeichnung für gutes Tanzen und körperliche Fitness. Tänzerinnen und Tänzer jeden Alters aus dem Leistungs-, aber auch aus dem Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport legen seitdem ihre Prüfungen für dieses Leistungsabzeichen ab.

Selbstverständlich wurde das DTSA ständig weiterentwickelt und an neue Tanzformen angepasst, so dass mittlerweile neben den „Standard- und Lateintänzen“ auch moderne Formen wie z.B. Orientalischer Tanz, Stepptanz und Line Dance im DTSA abgenommen und geprüft werden.

Auch viele der gesetzlichen und privaten Krankenkassen und Krankenversicherungen haben erkannt, dass es sich beim DTSA um ein sportliches Leistungsabzeichen handelt und deshalb dessen Erwerb dem des „normalen“ Sportabzeichens des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gleichgestellt. Somit können auch mit dem DTSA Bonuspunkte und andere Vorteile in Anspruch genommen werden.

Seit Januar 2013 erkennt der DOSB nun auch das DTSA als eine Disziplin zum „allgemeinen“ Sportabzeichen an (Disziplingruppe Koordination). Deshalb werden alle neuen DTSA-Urkunden ab 2013 mit dem Emblem des DOSB versehen. Das DTSA muss VOR Anmeldung zum allgemeinen Sportabzeichen abgelegt werden und wird nur im lfd. Kalenderjahr anerkannt.


Teilnahmen der Swinging Heels Line Dancer an DTSA-Abnahmen

April 2013
bei "Linedance4all" Bielefeld
7 Mitglieder Bronze-Prüfung

 

Oktober 2013
bei "Linedance4all" Bielefeld
7 Mitglieder Silber-Prüfung


 

Häufig gestellte Fragen zum DTSA

Alle Regelungen und Richtlinien zum DTSA werden von DTV in den sogenannten „Verleihungsbedingungen“ erlassen. Diese gelten im zwar gesamten Bundesgebiet, lassen aber Wahlmöglichkeiten zu, die in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich ausgelegt werden können. Weitere Informationen gibt es deshalb nicht nur beim DTV, sondern auch bei den Landestanzsportverbänden der Bundesländer. Ungeachtet dessen, möchten wir Euch hier die wichtigsten Fragen rund um das DTSA beantworten:

  Häufig gestellte Fragen zum DTSA

   
Frage: Wer kann das Deutsche Tanz-Sportabzeichen erwerben?
Antwort: Jeder, der tanzen kann bzw. die zu prüfenden Tänze erlernt hat. Eine Mitgliedschaft in einem Verein ist nicht erforderlich.
   
Frage: Was kostet eine Teilnahme am DTSA?
Antwort: Für die Teilnahme am DTSA wird vom DTV eine geringe Gebühr erhoben, um die Kosten für die Urkunden und Anstecknadeln usw. zu decken. Diese Gebühr richtet sich nach der aktuellen Finanzordnung des DTV (siehe unten) und beträgt derzeit für das Bronzeabzeichen € 5,00 sowie für die Abzeichen in Silber, Gold und Gold mit Kranz € 8,00 (Stand 04/2013). Der ausrichtende Verein kann zusätzliche Gebühren zur Deckung seiner Kosten (Saalmiete, Prüfer) erheben.
   
Frage: Welche DTSA-Abzeichen gibt es?
Antwort: 1. Bronze – nach der ersten erfolgreichen Abnahme
2. Silber – für Inhaber des Abzeichens in Bronze nach einer weiteren erfolgreichen Abnahme
3. Gold – für Inhaber des Abzeichens in Silber nach einer weiteren erfolgreichen Abnahme
4. Gold mit Kranz – für Inhaber des Abzeichens in Gold nach zwei weiteren erfolgreichen Abnahmen
5. Gold mit Kranz und Zahl – nach 10/15/20 etc. erfolgreichen Abnahmen
   
Frage: In welcher Reihenfolge müssen die Abzeichen erworben werden?
Antwort: Die Abzeichen müssen aufsteigend erbracht werden, somit gilt folgende Reihenfolge: Bronze – Silber – Gold. Ein überspringen eines Abzeichens ist nicht möglich, es kann also z.B. nicht mit Gold begonnen werden, selbst wenn ein Tänzer diesen Leistungsstand hat.
   
Frage: Darf ein DTSA für ein bestimmtes Abzeichen mehrmals abgelegt werden?
Antwort: Ja. Bronze und Silber dürfen jeweils einmal wiederholt werden, Gold beliebig oft. Tänzer, die bereits das Abzeichen in Gold erworben haben erhalten nach weiteren Wiederholungen das Abzeichen Gold mit Kranz bzw. Gold mit Kranz und Zahl.
   
Frage: An wie vielen DTSA-Abnahmen kann man im Jahr teilnehmen?
Antwort: In jedem Kalenderjahr können Tänzer maximal an zwei Abnahmen je Disziplin (Line Dance. Stepptanz, Standard-Latein etc.) teilnehmen. Zwischen diesen Abnahmen muss ein Zeitraum von mindestens 4 Monaten liegen.
   
Frage: Müssen die Abnahmen zum DTSA ununterbrochen erfolgen, oder kann man auch mal pausieren / aussetzen?
Antwort: Nein, die Abnahmen müssen nicht ununterbrochen aufeinander erfolgen. Es muss also nicht jede nacheinander angebotene DTSA-Abnahme mitgemacht werden und pausieren ist erlaubt. Wichtig ist nur die Einhaltung der Reichenfolge Bronze-Silber-Gold (siehe oben).
   
Frage: Wie viele Tänze müssen für die einzelnen Abzeichen getanzt werden?
Antwort: Bronze: 3 verschiedene Tänze
Silber: 4 verschiedene Tänze
Gold: 5 verschiedene Tänze
Gold mit Kranz / Zahl: 5 verschiedene Tänze
   
Frage: Wer legt die verschiedenen Line Dances für die DTSA-Abnahmen fest?
Antwort: Normalerweise (also z.B. für den Standard- und Lateintanz) werden vom DTV Vorgaben zu den zu tanzenden Tänzen und deren Figuren gemacht, aber für das DTSA im Line Dance gibt es bisher noch keine bundes- oder länderweite Festlegung. Hier sind die ausrichtenden Vereine gefragt, welche die Tänze für ihre DTSA-Abnahme festlegen. Dabei sollten sie die verschiedenen Schwierigkeitsgrade für die Bronze-, Silber- und Goldprüfungen beachten und dafür sorgen, dass die zu prüfenden Tänze aus verschiedenen Motions stammen (Smooth/Cuban/Lilt/Rise&Fall/Funky). Werden vom ausrichtenden Verein für die einzelnen Abzeichen mehr Tänze zur Auswahl gestellt, als getanzt werden müssen (Bronze 3, Silber 4, Gold 5), so kann der Tänzer unter diesen Tänzen wählen.
   
Frage: Was genau wird bei einer DTSA-Abnahme geprüft?
Antwort: Generell muss der Prüfer darauf achten, ob der Tänzer / die Tänzerin eine gute tanzsportliche Leistung bietet. Bewertet werden dabei Musikalität (Motion, Takt, Rhythmus), Balancen (Fußpositionen, Haltung, Spannung) und Bewegungsablauf (Dynamik, Floorcraft, technische Richtigkeit der Figuren). Die Mindestleistung ist erbracht, wenn die Grundanforderungen sauber und exakt getanzt werden – eine turniermäßige Ausführung wird nicht verlangt. Wird ein Tanz vom Prüfer als „nicht bestanden“ gewertet, so kann der Tänzer diesen Tanz wiederholen oder einen Ersatztanz wählen.
   
Frage: Gibt es Kleidungsvorschriften für die DTSA-Abnahme?
Antwort: Abnahmen erfolgen in Trainings- oder Tageskleidung. Tanzen in Turnierkleidung ist nicht gestattet.
   
Frage: Was passiert, wenn man sich bei der Abnahme vertanzt?
Antwort: Solange der Tänzer im Takt bzw. im Rhythmus bleibt, ist ein vertanzen nicht tragisch. Einfach wieder einordnen, lächeln und weiter tanzen!
   
Frage: Tanzt man bei der DTSA-Abnahme alleine vor dem Prüfer?
Antwort: Generell können DTSA-Abnahmen einzeln, als Paar (auch gleichgeschlechtlich) oder in einer Gruppe mit maximal 16 Personen erbracht werden. Es wird aber immer jeder Tänzer einzeln bewertet. Da Line Dance ein Gruppentanz ist, macht es natürlich Sinn, die DTSA-Abnahme im Line Dance auch in der Gruppe zu absolvieren. Der ausrichtende Verein stellt dabei die Gruppen zusammen.

Links:

DTV
Deutscher Tanzsportverband e.V.
www.tanzsport.de

DOSB
Deutscher Olympischer Sportbund
www.dosb.de

TNW
Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen e.V.
www.tnw.de

 

Downloads:

Verleihungsbedingungen DTSA
vom DTB als PDF-Datei
Download

Finanzordnung des DTV
vom DTV als PDF-Datei
Download